Digitale Röntgenkamera 

X-RAY Gampp - Zeilenkamera - Komponenten für Röntgeninspektion

Dig. Röntgen Kamera

Die digitalen Röntgenzeilenkameras der SEZ-Serie wurden von NTB speziell für den Einsatz in der digitalen Röntgeninspektion entwickelt. Sie sind das Ergebnis einer intensiven Forschung auf dem Gebiet der digitalen bildgebenden Röntgentechnik. Eine fortlaufende Weiterentwicklung der T3 und W Serie ermöglichen den Einsatz der Kameras in den unterschiedlichsten Anwendungen.

 Die robuste Bauweise für Einsätze von 20kV bis zu 450kV garantiert eine lange Lebensdauer und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischer Beanspruchung. Durch den Schlitz-Kollimator sind die Röntgenkameras extrem unempfindlich gegenüber Streustrahlung. Das hardwareseitige Pixelbinning (=> elektronische Zusammenfassung benachbarter Pixel zu einem Pixel) ermöglicht eine variable Auflösung von 83µm bis 1,3mm. Das Pixelbinning ist frei einstellbar: Dadurch lassen sich mit ein und demselben Kamerasystem sowohl Anwendungen realisieren, die eine hohe Auflösung erfordern, als auch Anwendungen, bei denen eine hohe Scangeschwindigkeit (bis zu 80m/min) erreicht werden muss.


X-RAY Gampp - U-Shape Röntgenkamera - Reifeninspektion

Digitale U-Bogen Kamera

Die U-Bogen Röntgenkamera wurde speziell für die digitale Reifeninspektion von LKW- und PKW-Reifen entwickelt. Eingesetzt wird hierbei die bewährte NTB Röntgenzeilenkamera mit CMOS Technologie. Die U-Bogen Röntgenkamera besteht aus mehreren Kameraelementen, die U-förmig nahtlos aneinander gereiht sind, so dass der gesamte Reifen von Wulst zu Wulst in einer einzigen Rotation geprüft werden kann. Durch die variable Auflösung (0,25 mm-1,3 mm) eignet sich der U-Bogen sowohl für den Einsatz in der Reifenproduktion, als auch in der Forschung und Entwicklung. Mit einer Scangeschwindigkeit von bis zu 80 m/min garantiert die U-Bogen Röntgenkamera einen hohen Reifen-Durchsatz. Damit kann der U-Bogen zur Qualitätssicherung direkt in den Produktionsprozess integriert werden. Die 12 Bit A/D Wandlung liefert hochauflösende Röntgenbilder mit bis zu 4096 Graustufen. Aufgrund der kompakten Größe und seines geringen Gewichts eignet sich der U-Bogen besonders für Manipulatorsysteme.

Mit der integrierten Software können die Röntgenbilder ausgewertet, nachbearbeitet, gespeichert, versendet oder für Dokumentationen verwendet werden. Während der Reifenprüfung scrollt die Software das Reifenbild online über den Bildschirm. Ein besonderes Software-Feature ist die automatisch berechnete Look Up Table (LUT): Die automatische LUT stellt jeden Reifen mit optimalem Kontrast dar. Die zeitaufwendige manuelle Anpassung der LUT an die unterschiedlichen Reifentypen entfällt.


X-RAY Gampp - Digitaler Röntgenscanner

Digitaler Röntgen Scanner

Die neue Generation der Röntgenscanner EZ 240 bis EZ 480 erlauben es dem Benutzer, hochqualitative digitale Röntgenbilder aufzunehmen. Alle Scanner der EZ-Serie überzeugen durch eine hohe Auflösung und einen großen Dynamikbereich.

Der Röntgenscanner macht eine Filmentwicklung überflüssig. Es entstehen keine Kosten für Röntgenfilm, Chemikalien oder Entsorgung chemischer Abfälle. Weiterhin entfallen die Kosten für zusätzliche Ausrüstung wie Filmbetrachter oder Entwicklungsmaschinen. 

Die aufgenommenen Röntgenbilder stehen sofort auf dem angeschlossenen PC zur Verfügung. Dort können die Bilder mit der integrierten Software ausgewertet, bearbeitet und gespeichert werden. Durch die robuste Mechanik in Kombination mit dem kompakten Design eignen sich die Scanner sowohl für Laboranwendungen als auch für den Einsatz in der Industrie.
Durch das firmeninterne Netzwerk oder das Internet können die digitalen Röntgenbilder schnell und einfach in verschiedene Kompetenzbereiche transferiert werden.



X-RAY Gampp - MCU-Manipulator

MCU-Manipulator

Die MCU erweitert die Röntgenzeilenkamera-Systeme um ein leistungs-fähiges Steuergerät für hochauflösende Schrittmotoren. Die MCU steuert die notwendige Bewegung für einen Scanvorgang und ist gleichzeitig die Schnittstelle zwischen PC und der Röntgenzeilenkamera. Dadurch wird der Entwicklungsaufwand für Scanvorrichtungen nach Kundenwunsch auf ein Minimum reduziert.

 Die Bildaufnahme mit einer Röntgenzeilenkamera der SEZ Serie erfolgt nach dem Scanprinzip. Für eine Scanvorrichtung gibt es zwei Möglichkeiten: A - Das zu untersuchende Objekt (Produkt) wird zwischen Röntgenzeilenkamera und Röntgenquelle hindurch bewegt. B - Das Objekt (Produkt) befindet sich zwischen Zeilenkamera und Röntgenquelle. Für den Scanvorgang werden Zeilenkamera und Röntgenquelle synchron verschoben, während das Objekt unbewegt bleibt.

 Bei einigen Anwendungen, z.B. bei der Fließbandproduktion, wird das Objekt ohnehin bewegt, so dass das Röntgensystem direkt in den Produktionsprozess integriert werden kann. Bei anderen Anwendungen muss jedoch eine gesonderte Scanvorrichtung für die Manipulation realisiert werden.

 


Broschüre
Brochure Linescan Camera.pdf (714.67KB)
Broschüre
Brochure Linescan Camera.pdf (714.67KB)